Berufsschulprojekt in Oldenburg

| Bremen

Um Tierbesitzern adäquat helfen zu können, müssen Tiermedizinische Fachangestellte wissen, was Tierhalter nach dem Verlust ihres Tieres erwarten und welche Bedürfnisse sie in dieser Situation haben. Viele Tiermedizinische Fachangestellte sind sich der Bedeutung dieser Aufgabe zwar durchaus bewusst, berichten jedoch gleichzeitig von Unsicherheiten im Umgang mit trauernden Tierhaltern.


Um die Auszubildenden auf diese schwierige Situation im Praxisalltag vorzubereiten, fand für die Klassen TF1A und TF1B am 27. und 28. September das Berufsschulprojekt „Euthanasie in der Kleintierpraxis“ statt. Hierbei ging es unter anderem um die Behandlungsassistenz während einer Euthanasie, die eigene psychische Belastung aber auch um rechtliche und ethische Vorgaben der Tierbestattung. Aufgrund der besonderen Bedeutung dieser Thematik und den vielen positiven Rückmeldungen unserer Schülerinnen und Schüler wird dieses Projekt auch in den kommenden Jahren jeweils im ersten Ausbildungsjahr in den TFA-Klassen durchgeführt.